Von Ungehobelten und dornigen Chancen

„Umgang mit herausfordernden Teilnehmenden: Wie Dauerredner, Besserwisserinnen und Nörgler den Prozess besser machen können“ – dem gehen wir am 14.10.2021 beim online Workshop BETEILIGUNG 2 GO auf die Spur. Antworten und viele Fragen an die Teilnehmenden bringt der Referent des Abends mit, Jörg Sommer, Publizist und Gründungsdirektor des Berlin Institut für Partizipation. Eine Typologie der Mehr[…]

Engagierte Stadt – endlich wieder live

Nach langem Warten und vielen digitalen Veranstaltungen konnten im Rahmen des Bundesprogramms Engagierte Stadt endlich wieder Präsenztreffen stattfinden. Das Engagierte Stadt Netzwerk, das seit diesem Jahr auf 100 Engagierte Städte aus ganz Deutschland angewachsen ist, trifft sich in der Regel einmal im Jahr zum Austausch und Gestaltung des Netzwerkes. Trotz großer Hoffnungen auf ein live Mehr[…]

Wie können Bürgerinnen und Bürger digital beteiligt werden?

Diese Frage treibt uns alle seit Beginn der Corona-Pandemie 2020 um. translake, eine Organisation aus Konstanz, die in den Bereichen Bürgerbeteiligung und innovative Veranstaltungsdesigns tätig ist, hat Projektpartnerinnen und -partner befragt und deren Antworten in einem kurzen Video zusammengefasst. Auch die Breuninger Stiftung ist mit einem kurzen Statement dabei. Translakes Fazit: „Es war noch nie Mehr[…]

Runde Tische „live, echt und in Farbe“ – Erkenntnisse aus dem Experimentierraum

Nach langer Zeit wieder ein Präsenz-Workshop – alleine das wirkt wie ein außergewöhnliches Experiment nach den Pandemie-bedingten Lockdowns. Das steht aber nicht im Fokus des Workshops am 24.07.21 für die Bosch Alumni an diesem Tag; es geht darum „Runde Tische“ und insbesondere die Rolle der Moderation in Beteiligungsprozessen zu erkunden.  Runde Tische – Das Konzept Als Breuninger Mehr[…]

Konflikte als Treibstoff von Beteiligung

Kurz vor der Sommerpause geht es bei BETEILIGUNG 2 GO nochmal heiß her. Am 21.7.2021 kommen im virtuellen Raum über 60 Teilnehmende aus ganz Deutschland zusammen, um über das Thema „Wenn es in der Gruppe oder Beteiligung kracht: Konflikte klären“ zu diskutieren. Dabei treten schon beim Check-In unterschiedliche Perspektiven zutage: Sollten Konflikte in Beteiligungsprozessen besser Mehr[…]

Neu in der Engagierten Stadt: Peer Learning im Tandem

Das Bundesprogramm Engagierte Stadt ist 2020 in eine dritte Phase gestartet. Die Besonderheit in dieser neuen Phase ist ein Tandem Modell: Jede neue Stadt, die ins Programm aufgenommen wird, bekommt eine „alte“ Stadt aus dem Programm als Praxisbegleiter*in zur Seite gestellt. Diese sollen den neuen Städten die Einbindung in das Programm und das Netzwerk erleichtern. Mehr[…]

Als Moderator*in den Rahmen gestalten: 3 praktische Einblicke

Nach dem „kleinen 1×1 der Moderation in Beteiligungsprozessen“ folgt nun im fünften Workshop unserer Workshopreihe BETEILIGUNG 2 GO das „große 1×1 der Moderation“. Mit erfahrenen Moderatorinnen und Moderatoren aus ganz Deutschland diskutieren wir die Frage: Wie gelingt es mir, als Moderator*in den Rahmen so zu gestalten, dass alle Teilnehmer*innen ihr Potential entfalten können und gemeinsam Mehr[…]

Von Rechenkünstler*innen und Schäferhunden

Beim online Workshop der Breuninger Stiftung in der Reihe BETEILIGUNG 2 GO geht es am 20.05.2021 mathematisch zu: „Das kleine 1×1 der Moderation in Beteiligungsprozessen“ steht an. Zum gemeinsamen „Kopfrechnen“ finden sich gut 60 Beteiligungs-Fans aus ganz Deutschland in Zoom ein. Die Frage des Workshops lautet: „Wie kann ich mit einigen Grundsätzen in meiner Moderation Mehr[…]

In der Krise wecken, was zwischen uns steckt

Beim BETEILIGUNG 2 GO-Workshop „Krisengovernance: Beteiligung leben in einer Welt nach Corona – Wie geht es weiter?“ steht das Reflektieren und Beteiligen im Corona-Krisenmodus im Fokus. Ca. 60 Teilnehmende aus ganz Deutschland haben sich die Fragen gestellt: Wie sind wir als Gesellschaft, aber auch als Organisation, denn eigentlich in diese Corona-Krise reingekommen? Und wie kommen Mehr[…]

Auf dem Weg zu mehr „Mitmach-Schulen“

Schon immer waren Schulen ein wichtiger Ort, um Beteiligung zu erfahren. Durch geeignete Formate der Beteiligung können alle Gruppen, wie Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und auch Eltern, den Lebensraum Schule mitgestalten. So wird Schule zu einem Ort, an dem Demokratie erlebt und erlernt wird. Aus unserer Sicht ist das gerade in den aktuellen Mehr[…]

Die Runden Tische